Konjunktur kommt nur schleppend voran

 

Bäckerzeitung  3. 2016
 

Die Konjunktursituation für die Unternehmen im Gewerbe und Handwerk hat sich im Vergleich zu den Vorquartalen kaum verändert. Konjunkturimpulse seitens der Regierung sind daher dringend gefordert.

Das Stimmungsbarometer ist im vierten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 3 Prozentpunkte gesunken, im Jahresvergleich um 3 Prozentpunkte gestiegen. Per Saldo – Anteil der Betriebe mit guten abzüglich der Betriebe mit schlechten Beurteilungen – überwiegen die Betriebe mit schlechter Geschäftslage um 11 Prozentpunkte.

„Wir stehen vor einer herausfordernden Situation für die Betriebe: Denn für 2016 erwartet das Gewerbe und Handwerk nur moderate Verbesserungen zum Vorjahr, wenngleich die Stimmung bei den Unternehmen sich langsam bessert“, betonte die Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk, Renate Scheichelbauer-Schuster, im Rahmen der Konjunktur-Pressekonferenz der Bundessparte. Gegenüber dem ersten Quartal 2015 erwarten sich wieder mehr Unternehmer steigende Auftragseingänge bzw. Umsätze (erstes Quartal 2015: -12, erstes Quartal 2016: - 6 Prozentpunkte).


>> Mehr lesen Sie in der Bäckerzeitung



>> Back

Copyright 2017 Verlag Almer