Das war das Jahr 2013!

Bäckerzeitung 51/52.2013

 

– von KommR Josef Schrott, Innungsmeister der Bäcker –

 

2013 war ein aufregendes und zugleich spannendes Jahr. Besonders einprägsam war der Versuch der Drogeriekette dayli über das Gastgewerbe eine Sonntagsöffnung der Geschäfte zu erzielen. Die Politik war sich rasch einig und stimmte gegen eine Sonntagsöffnung für den Handel.

Es blieb also dabei, dass am Sonntag  grundsätzlich Lebensmittel und Non-Food-Artikel nur verkauft werden dürfen, wenn der Schwerpunkt eindeutig auf der Gastronomie liegt. Für Bäcker konnte jedoch in der Gewerbeordnung eine Sonderregelung durchgesetzt werden: Im Fall von Bäckern,  die sowohl eine Gastronomie- als auch eine Bäckerberechtigung verfügen, ist es vollkommen ausreichend, wenn der Charakter eines Bäckerbetriebes vorliegt. Dies ist nur einer der vielen Erfolge, die im Jahr 2013 erzielt werden konnten. Lasst uns gemeinsam einen Blick auf die Highlights des Jahres 2013 werfen und an diesen Erfolgen auch im Jahr 2014 anknüpfen.

Bundesminister Alois Stöger, Univ.-Prof. Dr. Günter Steurer, Bundesinnungsgeschäftsführer Prof. Dr. Reinhard Kainz, KommR Doris Felber und ich präsentierten auf der Pressekonferenz am 25. Februar 2013 einen Zwischenbericht zur gemeinsamen Kampagne ‚Weniger Salz ist g’sünder’. Die Vereinbarung zwischen dem Gesundheitsministerium und einzelnen österreichischen Bäckern und Bäckerinnen aus dem Jahr 2011, den Salzgehalt in Brot und bestimmten Gebäcksorten bis 2015 um 15 % zu reduzieren, hat nunmehr ihre ersten Früchte getragen. Es ist 112 österreichischen Bäckern und Bäckerinnen in nur zwei Jahren gelungen, 30 Tonnen Salz einzusparen.

Auch dieses Jahr war die Bäcker- und Konditorenmesse in Wels ein voller Erfolg. Rund 7.800 interessierte Fachbesucher, darunter Vertreter aller wichtigen Bäckerei- und Konditoreibetriebe, kamen zur ÖBA/ÖKONDA–diegenuss, um sich bei 188 Ausstellern aus zehn verschiedenen Nationen über die ‚Neuen Ideen für das Handwerk’ zu informieren. Die Nachfrage nach glutenfreien Produkten und fertigen Kaffeekonzepten war besonders hoch.

Im Zuge der Fachmesse konnten wieder Bäcker und Konditoren aus den gewerblichen Betrieben ihr Können beim 16. Internationalen Brot- und beim 5. Internationalen Trüffelwettbewerb unter Beweis stellen. Die Bundesinnung der Lebensmittelgewerbe freute sich, dass beim Internationalen Brotwettbewerb ein neuer Rekord an Einreichungen erzielt werden konnte. Neben dem 16. Internationalen Brot- und 5. Internationalen Trüffelwettbewerb wurde auch der 1. Austrian Chocolate Junior gekürt und der Bake Award von der HTL für Lebensmitteltechnologie aus Wels verliehen.

Da die Resonanz äußerst positiv war, konnte in Absprache mit den führenden Ausstellern bereits ein nächster Messetermin von 23. bis 26. April 2016 fixiert werden. Mit Genuss blicken wir auf 2016!


>> Mehr lesen Sie in der Bäckerzeitung



>> Back

Copyright 2017 Verlag Almer