Viel Ehr’ für die ‚Goldenen’

 

Bäckerzeitung 34.2013
 

Es war einer der absoluten Höhepunkte auf der diesjährigen ÖBA/ÖKONDA-diegenuss: der 16. Internationale Brotwettbewerb. Nicht weniger als 1.268 Einreichungen waren neuer Rekord. Die Qualität der Brote und Gebäcke war entschieden besser als bei den Vorveranstaltungen und die Kreativität bei den Schaugebäcken war einzigartig. An der Spitze gab es klar und deutlich gesagt Weltklasseleistungen.

Was haben nun aber die Bäckereien aus ihren ‚Goldenen’ gemacht? Die Top 3, also Reichl Brot aus St. Marien in Oberösterreich, die Tiroler Bäckerei Ruetz und die Wiener Bäckerei Der Mann sind marketingerprobt und haben ihre tollen Leistungen auch publik gemacht. Auf unterschiedliche Art und Weise wurden die hervorragenden Ergebnisse mit vielen ‚Goldenen Auszeichnungen’ über die Medien der Öffentlichkeit und den Kunden mitgeteilt. Auch in den Geschäften wurde auf die erfolgreiche Teilnahme beim Brotwettbewerb in Wels aufmerksam gemacht. Hier möchten wir nun einige Beispiele bringen, welches Echo die Spitzenplatzierungen für die einzelnen Bäckereien nach sich gezogen haben.

Den Sieg in vollen Zügen genossen haben Patrick Reichl und sein Backstubenleiter Dietmar Kappl. „Wir sind stolz darauf, uns die nächsten drei Jahre ‚Beste Bäckerei Österreichs’ nennen zu dürfen und bringen das großartige Ergebnis mit nicht weniger als 23 ‚Goldenen’ auch gern unter die Leute. Ausgeschlachtet wird der grandiose Sieg beim Internationalen Brotwettbewerb 2013 natürlich vor allem in vielen regionalen Zeitungen und Zeitschriften. Bei Reichl & Co war schon unmittelbar nach der Siegerehrung einiges los, stürmte doch der ‚Reichl-Fanklub’ nach reichlich Applaus für ihre Sieger die Bühne in der Messe Wels.

Für Christian Ruetz ist der Internationale Brotwettbewerb in Wels seit Jahren ein Fixpunkt im Veranstaltungskalender. „Als renommierteste Leistungsschau der Bäcker Europas stellt er ein großes und bedeutendes Ereignis dar, an dem auch unsere Bäcker mit viel Ehrgeiz teilnehmen. Die Bewertung und Auszeichnung durch eine fachkundige, unabhängige Jury hat für uns einen sehr hohen Stellenwert, denn es bestätigt, dass wir mit unseren hohen Ansprüchen an Qualität und Geschmack richtig liegen, sagt Christian Ruetz und ist stolz auf sein Team, das mit viel Engagement und der Liebe zum Bäckerberuf solche Erfolge erst möglich gemacht hat: „Die Prämierungen – nicht weniger als 16 ‚Goldene’ – sind eine große Ehre für uns und die kommunizieren wir natürlich sehr gerne an unsere Kunden weiter.



>> Mehr lesen Sie in der Bäckerzeitung



>> Back

Copyright 2017 Verlag Almer