Wir brauchen eine eigene Bäckermesse!

 

Bäckerzeitung 20.2013
 

Eine eigene Bäcker- und Konditorenmesse für das österreichische Handwerk ist sehr wichtig, sie ist ein bedeutendes Zeichen für die Branche. ‚Die Bäcker brauchen ihre eigene Messe’, ist der fast einhellige Tenor der von der Österreichischen Bäckerzeitung durchgeführten Umfrage bei Ausstellern und Besuchern anlässlich der ÖBA/ÖKONDA–diegenuss 2013 in Wels. Freilich waren nicht alle Firmenvertreter uneingeschränkt dieser Meinung und einige Aussteller waren auch wegen der nicht gerade berauschenden Besucherzahlen enttäuscht. Andererseits betonte aber gleich auch wieder die Mehrzahl der Aussteller die hohe Qualität der Gespräche. Zudem ist der Großteil aller namhaften Bäcker und Konditoren nach Wels gekommen. Viele Entscheider, wenige Zuschauer war das Resümee.
Rund 7.800 interessierte Fachbesucher kamen zur ÖBA/ÖKONDA–diegenuss 2013 nach Wels, um sich bei 188 Ausstellern aus zehn verschiedenen Ländern über die ‚Neuen Ideen für das Handwerk’ zu informieren. „Die Messe war ein guter Erfolg. Auch wenn es heuer keinen Besucherrekord gab, zeigten sich die führenden Aussteller mit der Messe sehr zufrieden“, stellte Messedirektor Mag. Robert Schneider fest. „Zur ÖBA/ÖKONDA–diegenuss 2013 gibt es ausschließlich positive Rückmeldungen und deshalb haben wir bei der IGEBA-Generalversammlung einstimmig die nächste Messeteilnahme besprochen“, war auch IGEBA-Präsident und Diamant-Geschäftsführer Heinrich Worenz zufrieden. So wurde in Absprache mit den führenden Ausstellern sowie der Messe Wels auch schon der nächste Messetermin fixiert. Diese wird im Jahr 2016, und zwar vom 23. bis zum 26. April, stattfinden.
Es wurde ja auch einiges geboten auf dieser ÖBA/ÖKONDA–diegenuss 2013 in Wels und für den Handwerksbäcker gab es einen breiten und umfassenden Überblick: Sei es nun bei den Öfen und Maschinen, im Backzutatenbereich, Hygiene und Reinigung, was EDV-Lösungen anbelangt, im Verpackungssektor oder auch im Gastronomiebereich und vieles andere mehr für den kleinen und mittleren Bäcker war alles da. Der Bäcker konnte sich in Wels über spezifische Vermarktungsideen, wie beispielsweise individuell angepasste Onlineshops oder Lösungen für die strenger werdende Kennzeichnungspflicht, informieren. Ein ganz wichtiger Trend in der Bäckerbranche sind auch frische Snacks und ein umfangreiches Frühstücksangebot. Ein großes Thema ist auch das ‚Frontbaking’. Die Backwarenherstellung direkt vor den Augen der Kunden hat den Vorteil, dass dieser mit allen Sinnen angesprochen wird.  Sehr stark vertreten waren auch Kaffee-Aussteller auf der österreichischen Bäcker- und Konditorenmesse 2013.


>> Mehr lesen Sie in der Bäckerzeitung



>> Back

Copyright 2017 Verlag Almer