Erstklassige Brot- und Gebäckqualität für das Handwerk 

 

Bäckerzeitung 46. 2014
 

Der Wettbewerb unter den Ofenherstellern ist gewaltig und so wurde die technische Weiterentwicklung in den letzten Jahren entsprechend vorangetrieben. Auf der südback war eine Verbesserung der allgemeinen Stimmung in der Branche zu spüren – mit einem neuen Ofen die Qualität und Wirtschaftlichkeit steigern und in eine positive Zukunft gehen.

Die Wahl des richtigen Backofens ist für den Bäcker von ganz entscheidender Bedeutung. Und das vor allem im Hinblick auf die Qualität seiner Backwaren und damit in weiterer Folge auch für die wirtschaftliche Zukunft seines Betriebes. Dabei ist die Entscheidung, welcher Typ Ofen am besten zu seinem Unternehmen passt, nicht wirklich einfach. Die Hersteller haben in den letzten Jahren mit zahlreichen Neuentwicklungen die Qualität ihrer Öfen vorangetrieben, und das mit aller Begleitmusik.

Steuerungen spielen heute alle Stückerln, die Beschickungssysteme sind ausgefeilt und in der Praxis eine nicht zu unterschätzende Hilfe.

Auf der südback war der massive Wettbewerb der Backofenhersteller auf den deutschsprachigen Märkten, aber auch darüber hinaus und insbesondere in Ost- und Südosteuropa, greifbar. Auf den Messeständen der Ofenerzeuger war einiges los und die einzelnen Hersteller beeindruckten mit tollen Präsentationen, vielen Weiterentwicklungen und einigen Innovationen.

Der für den Bäckereibetrieb richtige Backofen ist dabei eine der Grundvoraussetzungen, und wohl eine der wichtigsten Investitionen, die der Firmenchef zu entscheiden und zu tätigen hat. Als Folge des zunehmenden Qualitätsdenkens ist ein unverkennbarer Trend weg von Umwälzöfen hin zu Etagenöfen zu verzeichnen, und das nicht nur für rustikale und andere Brote, sondern auch für Kleingebäck. Seit Jahren ein extrem wichtiges Thema ist der Ladenbackofen. Dieser bringt nicht nur den sprichwörtlichen ‚Duft des Brotes’ in die Bäckerei, er sorgt auch für die vom Kunden geforderte Frische den ganzen Tag über.

In Österreich bieten etwa ein Dutzend Ofenhersteller die unterschiedlichsten Typen mit verschiedensten Feuerungen an. Hinsichtlich der Kosten ist die Bandbreite sehr groß, wobei insbesondere auch die Servicequalität beachtet werden sollte. Da kann dann ein vermeintlich günstiger Kauf sehr teuer kommen.

 

 


>> Mehr lesen Sie in der Bäckerzeitung



>> Back

Copyright 2017 Verlag Almer