Doppelsieg für Oberösterreich 

 

Bäckerzeitung 26. 2014
 

Die Wiener Lugner City war Austragungsort des diesjährigen Bundeslehrlingswettbewerbes der Bäcker, der unter dem Motto ‚Wien, Stadt der Musik’ stand. Von Mozartfiguren, Gitarren, Geigen, Harfen und Notenschlüsseln über zahlreiche Wienmotive vom Riesenrad bis zum Wappen und bis zur detailreich verzierten Schallplatte á la ‚Rock me Amadeus’ reichten die Schaustücke, die die 18 besten österreichischen Bäckerlehrlinge herstellten. Sie zeigten ihre hervorragenden Fertigkeiten der strengen Jury sowie dem interessierten Wiener Publikum und kämpften um Gold, Silber und Bronze. In neun Disziplinen – vom Brot- und Kaisersemmerlbacken bis zum Striezelflechten – stellten die Nachwuchshandwerker ihr Können unter Beweis. 

Als strahlende Gewinnerin führte Karoline Rabeder von der Bäckerei Mario Raab aus Eferding einen oberösterreichischen Doppelsieg an. Platz zwei belegte Sabina Rieß von der Ringeltaube Bäckerei Cafe & Konditorei aus Mattighofen, gefolgt vom Tiroler Julian Gruber von der Bäckerei Werner Gruber aus Lienz.

Die Mannschaftswertung entschieden die beiden Oberösterreicherinnen ebenfalls für sich, vor dem Tiroler Team mit Julian Gruber und Fabian Neururer von der Bäckerei Andreas Schranz aus St. Leonhard im Pitztal. Den dritten Platz eroberten die Vorarlberger mit Ilker Demiral vom Lehrbetrieb ‚Dorfbeck’ Kathrein-Zerlauth GmbH aus Lustenau und Roland Huber von der Bäckerei Markus Leonhard Stadelmann aus Dornbirn.

Auch die Silber- und Bronzemedaillengewinner erbrachten hervorragende Leistungen, denn: „Bei den Teilnehmern handelt es sich um die 18 besten von rund 1.000 Bäckerlehrlingen des Landes. Wer heute dabei ist, ist schon ein wirklich erstklassiger Lehrling“, betonte Josef Angelmayer, Landesinnungsmeister der Lebensmittelgewerbe Wien. Ilker Demiral, Sebastian Katits, Isabella Leobacher, Fabian Neururer, Monika Pöllerbauer, Florian Schabes und Angelina Scheibl errangen Silber. Mit je einer Bronzemedaille belohnt wurden Oliver Gradwohl, Philipp Hattenberger, Roland Huber, Sabine Kogler, Florian Konrad, Paul Pichler, Pascal Praher und Andreas Schritliser.

Patriotisch zeigten sich die Wienerinnen und Wiener was die Publikumswertung anging. Die Trophäe holte sich mit Heimvorteil die Mannschaft aus Wien mit Pascal Praher von der Bäckerei Johann Wenninger aus Wien Favoriten und Paul Pichler von der Bäckerei Franz Felber & Co. GmbH aus Wien Donaustadt. Sie präsentierten als Schaustück die ‚Rock me Amadeus’-Schallplatte. Auf Platz zwei folgte mit einem fulminanten Präsentationstisch, in dessen Mittelpunkt eine riesige Gitarre stand, das Team Tirol mit Julian Gruber und Fabian Neururer. Den dritten Rang belegte Niederösterreich mit Sabine Kogler von der Bäckerei Danecker OG aus Amstetten und Florian Schabes von der Bäckerei Günther Prinz aus Schweiggers. Ihre großen Löwen fanden beim Publikum gefallen. Eine Wienerin, die den Publikumssieger richtig getippt hatte, durfte sich über einen 150 Euro-Gutschein der Wiener Handwerksbäcker freuen.

 


>> Mehr lesen Sie in der Bäckerzeitung



>> Back

Copyright 2017 Verlag Almer